Publikationen

Die Mitglieder des Mainzer Zentrums für Demokratieforschung beteiligen sich aktiv am wissenschaftlichen Diskurs und beschäftigen sich in ihren Beiträgen mit drängenden Fragen, Chancen und Problemen der Demokratien unserer Zeit.

Hier erhalten einen Überblick über aktuelle Publikationen unserer Mitglieder. Die vollständigen Publikationslisten finden Sie auf den jeweils persönlichen Webseiten.

Univ.-Prof. Dr. Armin Schäfer

Elsässer, Lea und Armin Schäfer (2022): (N)one of us? On the Importance of Descriptive Representation for the Working Class. In: West European Politics, 45, 1361-1384

Schäfer, Armin und Michael Zürn (2021): Die demokratische Regression. Die politischen Ursachen des autoritären Populismus. Suhrkamp: Berlin

Schäfer, Armin (2021), first view: Cultural Backlash? How (not) to explain to explain the rise of authoritarian populism. In: British Journal of Political Science, 1-17.

Elsässer, Lea, Svenja Hense und Armin Schäfer (2021): Not just money: Unequal Responsiveness in Egalitarian Democracies. In: Journal of European Public Policy, 28, 1890-1908.

 

Univ.-Prof. Dr. Claudia Landwehr

Landwehr, Claudia (2022): Deliberative Demokratietheorie und empirische Demokratieforschung, in: Flügel-Martinsen, Oliver und Dirk Jörke: Vom Nutzen und Nachteil der Politischen Theorie und Ideengeschichte. Rainer Schmalz-Bruns zum Gedenken, Baden-Baden: Nomos, 69-86.

Landwehr, Claudia und Armin Schäfer (2021): Falsche Balance. Nicht nur Wissenschaftsleugner schaden der Demokratie, auch Politikleugner. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30.08.2021, S. 6.

Harms, Philipp, Claudia Landwehr, Maximilian Lutz und Markus Tepe (2021): Deciding how to decide on public goods provision: The role of instrumental versus intrinsic motivesResearch & Politics, DOI: 10.1177/20531680211014121.

Landwehr, Claudia and Christopher Ojeda (2021): Democracy and Depression: A Cross-National Study of Depressive Symptoms and NonparticipationAmerican Political Science Review115 (1), 323-330

Resilient Institutions-Gruppe: https://resilient.institutions.uni-mainz.de/

Univ.-Prof. Dr. Kerstin Pohl

Brennpunkt Populismus. 15 Antworten aus Fachdidaktik und Bildungswissenschaft, Frankfurt a. M.: Wochenschau (2022) (gemeinsam mit Markus Höffer-Mehlmer).

 

Infosheet: Brennpunkt Populismus

 

 

 

Demokratietheorien. Von der Antike bis zur Gegenwart. Texte und Interpretationshilfen, 10., vollständig überarbeitete Auflage, Frankfurt a. M.: Wochenschau (2021) (gemeinsam mit Hubertus Buchstein und Rieke Trimçev).

 

Infosheet: Demokratietheorien_Infosheet